Hallesche Sport Marketing GmbH

Suchen

Es werde Licht...

...im Burgenland. Für Panther ist zwar eher die Dämmerung die ideale Jagdzeit, aber im Revier der Naumburger konnte mit neuer Hallenbeleuchtung ebenfalls ordentlich Beute gemacht werden. Mit einem überzeugenden Sieg am Wochenende belegt der USV Halle nun den 3. Platz in der MOL. Gleich im ersten Angriff erhielten die Hallenser nach einem Foul einen Strafwurf und konnten durch Chris Thiele in Führung gehen, welcher im Verlauf der Partie alle Strafwürfe sicher verwandelte. Ab dem 3:3 Ausgleich kamen die Hallenser immer besser ins Spiel und gaben die Führung auch nicht mehr ab. Viele Spieler konnten sichmit einem Tor in die Liste eintragen. Auch die Strafzeit gegen Wagner konnte der Gastgeber nicht nutzen. Erst zum Ende der ersten Hälfte während einer Zeitstrafe gegen Bernhardt  konnten die Gastgeber auf 14:15 herankommen. Mit seinem ersten Saisontor traf Spielmacher Maximilian Haase zum 14:16 Pausenstand.

Die ersten beiden Treffer nach Wiederanpfiff gelangen dem HC Burgenland zum 16:16 Ausgleich. Hiervon ließen sich die Panther aber nicht beirren. Drei Tore in Folge bedeuteten die erneute Führung zum 16:19 und Burgenland nahm bereits nach sieben Spielminuten wieder eine Auszeit. In der 41. Spielminute wurde dann Pierre Sogalla bei einem Konter durch Max Weber schwer gefoult. Allerdings verletzte sich der Burgenländer Fuchs kurze Zeit später schwer am Knöchel. Auf diesem Wege wünschen wir  ihm gute Besserung. Im Tor war es diesmal Luchien Zwiers, der seiner Mannschaft mit tollen Paraden den Rücken stärkte. Tor um Tor bauten die Panther nun den Vorsprung aus. Auch Julius Conrad konnte sich nun noch in die Torschützenliste eintragen. Drei Treffer erzielte er in der Schlussphase des Spiels, darunter auch das letzte Tor zum 26:33 Endstand.

Mit diesem Sieg setzten die Panther eine bemerkenswerte Duftnote in der gegnerischen Halle. Auch Köthen und Aschersleben siegten auswärts. Köthen konnte dabei erstmals Punkte aus Leipzig entführen. Letzte Woche schon am Rand der Niederlage gegen die Panther, haben nun die Köthener das Priveleg des ersten Punktgewinns gegen die Ligafavoriten. Auch der nächste Gegner der Panther kassierte gegen die Alligatoren aus Aschersleben eine Niederlage. Der SV 04 Plauen-O. rangiert derzeitig auf Platz 6 der Liga und wird alles daran setzen, die Panther in in der eigenen Halle zu besiegen. 

Den ausführlichen Bericht findet man wie immer unter www.usv-erste-handball.de  und Bilder auf facebook. 

Vielen Dank an die zahlreich mitgereisten Fans, obwohl es diesmal organisatorische Probleme mit dem Bus gab. Bitte entschuldigt die Fehlplanung.     

 

Termine

USV-Handball bei Facebook