Mannschaftsfoto 2020 1200px

Suchen

Handball: Knappe Niederlage vor der November-Spielpause

Vollmond, Halloween und ein Auswärtssieg der Panther sind am Samstag leider nicht auf einen Tag gefallen. Das USV-Team unterlag in Dresden knapp mit zwei Toren. Ein 0:1 durch Außen Max Gruszka sollte die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Danach setzen sich die Elbflorenzer mit 3 Toren ab, welche für Trainerin Seidler Anlass gaben, frühzeitig die erste Auszeit zu nehmen. Abschütteln konnten die Gasgeber die Hallenser nie, mehr als vier Tore Vorsprung konnten nie herausgespielt werden. Zur Halbzeit stand es 18:14 für Dresden, aber auch in der zweiten Hälfte fanden die Panther keine geeigneten Mittel, die Dresdner in ernsthafte Verlegenheit zu bringen. 10 Tore von Sogalla und eine solide Leistung beider Torhüter reichten nicht aus, um das Blatt zu wenden. Um einen Sieg einzufahren, wären 60 Minuten volle Konzentration nötig gewesen. So ist das Team des USV nie wirklich gut ins Spiel gekommen und mussten sich 31:29 geschlagen geben. Die Spielpause am letzten Wochenende war somit nicht besonders förderlich, die kommende Zwangsunterbrechung im November mit Sicherheit auch nicht. Mit 5:5 Punkten rangieren die Panther im Mittelfeld. Bleibt zu hoffen, dass der Handball im Dezember wieder angefasst werden kann und die Blessuren und Verletzungen bis zum erneuten Liga-Start auskuriert sind. 

Finale Spielansetzungen für die Zukunft gibt es noch nicht. Über Neuigkeiten zur Mannschaft und zur Liga werden wir informieren.              

Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.