Hallesche Sport Marketing GmbH

Suchen

Handball: Panther haben die Tatzen auf den Alligatoren

Die Stadtwerke Halle präsentierten den Heimspieltag der USV Halle Panther. Zur Verlosung von Freikarten für das Lichterfest im Zoo Halle passte die sonntägliche Begegnung der Panther und der Alligatoren aus Aschersleben. Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Oebisfelde wollten die USVler weitere zwei Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Mit den Ascherslebener Gästen kam allerdings ein Mannschaft, welche zwar personelle Dauersorgen hat, aber in der Tabelle schon 22 Punkte aufweist. Die gut gefüllte Halle erwartete also wieder ein spannendes Derby. Genauso entwickelte sich auch das Spiel. In den ersten Minuten der Partie hatten beide Teams abwechselnd die Nase vorn. Der USV konnte dann zwar die Führung behaupten, diese aber bis zur Pause nicht ausbauen. Mit einem 12:11 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Panther und konnten ihren Vorsprung auf vier Tore erweitern. Viele technische Fehler führten allerdings  bis zur 41. Minute zu einem Zwei-Tore- Rückstand. Chris Thiele und Patrick Baum egalisierten aber wieder den Rückstand und spätestens jetzt war Derby-Atmosphäre in der Halle. Abermals Baum, Haase und Berends sorgten für den nächsten vermeintlich sicheren Drei-Tore-Vorsprung. Die Alligatoren bäumten sich abermals auf und schafften in der 54. Minute den Ausgleich zum 23:23. Wiederum Patrick Baum und Paul Kosak konnten zwei Tore erzielen, bevor Chris Heyer kurz vor Spielende eine Zeitstrafe erhielt. Die beiden letzten Spielminuten mussten die Panther nun in Unterzahl überstehen. Zudem wurde den Alligatoren ein Strafwurf zugesprochen. Helmut Feger, welcher im zurückliegenden Spiel schon Glanzleistungen zeigte, parierte den 7-Meter-Wurf beim Stand vom 25:23. Den anschließenden Angriff schloss Felix Grauert mit einem Treffer ab. Aschersleben konnte zwar noch ein Tor erzielen, die Panther konnten nach wenig hochklassigem, aber spannenden Spiel die Punkte in Halle behalten.

Eine Veränderung in der Tabelle gibt es mit diesem weiteren Sieg zwar nicht, aber mit nunmehr 17 Punkten entfernen sich die Panther aus der Abstiegszone. Nächste Woche müssen die USVler zu den starken Burgenländern nach Naumburg und dann nach Freiberg, bevor am 06.04.19 das nächste Heimspiel gegen Einheit Plauen angepfiffen wird.

Bilder und den Spielverlauf gibt es wie immer unter www.usv-erste-handball.de.

            

        

Termine

Unsere Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok